Der alte Turm in Tannenberg

In der Nähe des früheren Rittergutgeländes von Tannenberg bei Geyer steht ein alter viereckiger Turm. Viel erzählt man von diesem Turm.

 

In uralter Zeit soll ein Graf, der hier viele Wälder besaß, eine große Jagd abgehalten haben. Er hatte sich verirrt und soll mit seinem Pferd in einen Sumpf geraten sein. Dem Tode nahe hatten ihn seine Jäger noch retten können. Zum Andenken ließ er diesen Turm erbauen.

 

In diesem Turm soll noch heute der Geist eines späteren Besitzers spuken. Alte Waldarbeiter und Bergleute wollen den Baum kennen, wo sich die Seele des Spukers aufhält. Ein Ring aus Eisen hätte diesen Baum geziert, um die Seele festzuhalten. Holzdiebe hätten später diesen Ring gestohlen.