Altbergbau

Innerhalb der Bergbrüderschaft Geyer e.V. bildete sich im Jahre 1994 eine Arbeitsgruppe "Altbergbau". Diese Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt, in einer Forschungsarbeit das gesamte Altbergbaugebiet der Gemarkung Geyer zu erforschen, was vom Altbergbau noch vorhanden, zu fotografieren und alles zu dokumentieren, um es so der Nachwelt zu erhalten.
In den vergangenen Jahren wurde von den Mitgliedern eine umfangreiche Arbeit geleistet, so dass man auf rund 1500 Seiten Dokumentation, über 1000 zum Teil einmalige Fotos von der Untertagewelt der Stadt Geyer und über 150 Risse, Karten und Zeichnungen, die zusammengetragen und archiviert wurden, verweisen kann.


Die Arbeitsgruppe verfügt über eine Fotowanderausstellung und führt Bingeführungen durch.

 

Die in der Fotogalerie gezeigten Fotos sind nur ein kleiner Teil unserer Arbeit und sollen dem Betrachter einen kleinen Einblick in die Untertagewelt des einstigen Bergbaues in Geyer im Erzgebirge vermitteln. Wir beschränken uns in unserer Arbeit nur auf die Gemarkung Geyer und können sagen, dass wir dieses Gebiet bis heute zu etwa Dreiviertel erforscht haben. Übrigens begann der Altergbau in Geyer im Jahre 1316 und endete 1961. Abgebaut wurde hauptsächlich Zinn, aber auch Silber, Eisenstein, verschiedene Kiese und Kupfererz.